Startseite » Reiseübersicht » Enduro-Tour Zentral-Cuba
Zur Cuba-Erlebnisreisen.de Startseite

Enduro-Tour Zentral-Cuba

Diese Motorradreise führt durch landschaftlich sehr attraktive Gegenden, es gibt Strandaufenthalte an der Atlantik- und Karibikküste, städtisches Nachtleben und Mittelgebirgspassagen.

Reise Nr. 67765

Sie finden diese Reise und weitere unter folgenden Kategorien:

Motorradtour Kuba

1. Tag: Ankunft in Cuba

Wir treffen uns am Abend in unserer Unterkunft in Havanna; ein Begrüßungscocktail und Ihre Reisleitung warten auf Sie. Je nach Uhrzeit unternehmen wir noch einen kleinen Streifzug durch das Nachtleben der Altstadt von Havanna und essen auf einem der schönen Plätze des Historischen Altstadtkerns zu Abend (optional). Kleine Kneipen und Cafés mit Live-Musik geben uns einen ersten Eindruck der lebendigen cubanischen Musik-Szene. Wir schlendern durch belebte Gassen und Plätze im historischen Altstadtkern. Restaurants und Cafés unter freiem Himmel laden zum Verweilen ein.

2. Tag (50 km): Probefahrt in Havanna

Nach dem Frühstück unternehmen wir einen Rundgang durch die historische Altstadt Havannas, wo wir auch zu Mittag essen. Anschließend kehren wir zurück zur Unterkunft, ziehen uns schnell um und treffen uns am Parque Central zur Übernahme der Motorräder. Zur Eingewöhnung unternehmen wir eine kurze und gemütliche Rundfahrt durch die Stadt. Rückkehr ins Hotel und Abendessen (optional).

3. Tag (220 km): Zur Zapata-Halbinsel

Heute fahren wir früh los, um nicht schon im Stadtverkehr zu sehr ins Schwitzen zu kommen. Unsere erste längere Etappe führt uns über schmale Landstraßen nach Matanzas und schließelich nach Jagüey Grande. Wir übernachten in der Ferienanlage "Bohíos de Don Pedro" oder der einfachen aber reizvollen Anlage Guamá. Im Falle der Übernachtung in privaten Unterkünften liegen diese in der Nähe von Guamá oder an der Playa Larga. Am nächsten Morgen besuchen wir die Krokodilfarm von Guamá und setzen unsere Reise fort.

Entlang der Schweinebucht gelangen wir nach Playa Girón. Hier landete im April 1961 die von US-Geheimdiensten ausgebildete Invasionstruppe, die die zwei Jahre zuvor etablierte Revolutionsregierung stürzen sollte. US-Präsident John F. Kennedy unterstützte das ungeliebte, von seinem Amtsvorgänger übernommene Projekt nur halbherzig. Die Invasion scheiterte und fast die gesamte Invasionstruppe wurde gefangengenommen. Wer möchte, kann sich in einem kleinen Museum anhand von Dokumenten und Fotos über das geschichtliche Ereignis informieren.

Entlang der Küste fahren wir auf teilweise schlechten Straßen nach Cienfuegos, wo wir Rast machen. Anschließend folgen wir der Carretera del Sur bis Trinidad und weiter nach Süden, wo wir in einem Strandhotel in Ancón übernachten. Teilnehmer, die die Version in privaten Unterkünften gebucht haben, übernachten in dem kleinen Dorf La Boca.

4. Tag (100 km): Ausflug ins Zuckermühlental

Am Morgen fahren wir nach Trinidad. Nach einem kleinen Rundgang durch das historische Zentrum der alten Zuckermetropole, unternehmen wir einen Tagesausflug ins Tal der Zuckermühlen, einer landschaftlich wunderschönen Region nordöstlich von Trinidad. Vom Aussichtsturm „Torre de Iznaga“, einem ehemaligen Wachturm zur Beaufsichtigung der Sklaven, die auf den Zuckerrohrfeldern schufteten, reicht der Blick über ausgedehnte Zuckerrohrfelder bis zu den Topes de Collantes, der zentralen Region des Escambray-Gebirges. Bei Interesse unternehmen wir noch eine Spritztour nach Sancti Spiritus und fahren von dort aus auf einer anderen Rout zurück nach Ancón bzw. La Boca.

5. Tag (200 km): Trinidad und die Topes de Collantes

Heute durchqueren wir die zentrale Region des Escambray-Gebirges: Die Topes de Collantes. Vorbei am Hanabanilla-Stausee gelangen wir nach etwa 2 Stunden Fahrt nach Santa Clara. Die Eroberung der Stadt durch die Revolutionstruppen unter dem Kommando Ernesto Che Guevaras am 29. Dezember 1958 brachte den Durchbruch für den endgültigen Sieg der Rebellen über die Armee Batistas. Letzterer floh 3 Tage später mit der Staatskasse in die USA. Nach einem kurzen Aufenthalt in der Stadt fahren wir über Remedios weiter nach Cayo Santa María, wo wir in einem gepflegten All Inclusive-Hotel übernachten.

6. Tag (180 km): Ausflug nach Cayo Coco

Wir bleiben einen weiteren Tag in Cayo Santa María. Wer den Strand genießen möchte, blebt im Hotel, ansonsten bieten wir einen Ausflug nach Cayo Coco an (optional), einer weiteren vorgelagerten Insel, die über einen Damm erreichbar ist. Mittagessen dort (optional) und Rückkehr nach Cayo Santa María.

7. Tag (250 km): Von Cayo Santa María nach Varadero

Am späten Vormittag, nachdem wir wenigstens den Strand genossen haben, fahren wir zurück auf's "Festland". Kurz nach dem Verlassen des „Terraplens“, der die Inselgruppe „Cayo Santa María“ mit der Hauptinsel verbindet, machen wir eine kurze Pause in Remedios, um das einzigartige koloniale Stadtzentrum auf uns wirken zu lassen. Entlang der Nordküste und auf der Carretera del Norte gelangen wir in wenigen Stunden nach Varadero, dem bekanntesten Badeort Cubas, wo wir ein Mal in einem guten Strandhotel übernachten.

8. Tag (140 km): Rückkehr nach Havanna

WWir nutzen den Vormittag für eine Erkundung der Halbinsel und essen noch im Hotel zu Mittag. Anschließend checken wir aus und gelangen über die Carretera del Norte in wenigen Stunden wieder nach Havanna. Abgabe der Motorräder und Checkin in unser Hotel in der Altstadt. Mit einem gemeinsamen Abendessen beschließen wir unsere Motorradreise.

9. Tag:  Ende der Reise oder Anschlussaufenthalt

Dieser Tag steht zu unserer freien Verfügung. Falls Sie noch nicht zurück nach Hause reisen, sind wir Ihnen auch gern bei der Buchung Ihres Anschlussaufenthaltes behilflich, zum Beispiel eine Badeverlängerung in Guardalavaca oder Varadero.

 

Hinweis: Die in den Reiseausschreibungen angegebenen Unterkünfte sind die von uns üblicherweise auf dieser Route genutzten Unterkünfte. Leider kann es aufgrund der aktuell hohen Auslastung jedoch zu kurzfristigen Umbuchungen der vorgesehenen Hotels kommen. Vereinzelt kann dies zu Änderungen im Reiseverlauf führen.

Leistungen:

  • Motorradmiete (von Mittag des zweiten Tages bis Nachmittag des vorletzten Tages)
  • Englischsprachiger Reiseleiter
  • 8 Übernachtungen in Mittelklasse-Hotels und/oder Casas Particulares mit wechselndem Komfort
  • Verpflegung: Frühstück, z.T. All Inclusive
  • Gepäckaufbewahrung für die Dauer der Tour (die Motorräder sind beidseitig mit Vario-Koffern ausgestattet)
  • Kartenmaterial
  • Programm laut Reiseverlauf, sofern nicht als 'optional' gekennzeichnet

Nicht inkludiert...

  • Sprit (full-to-full-Regel)
  • Internationale Flüge (bei uns buchbar)
  • Flughafen-Transfers (bei uns buchbar)
  • Visum (bei uns bestellbar)
  • Begleitfahrzeug / Gepäcktransport

 

Hinweise

Barrierefreiheit: Unsere Reisen sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen im Allgemeinen nicht geeignet. Ob diese Reise dennoch Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte bei uns.

Veranstalter: Reisebüro Rieckmeyer, Aegidiistraße 18, 48143 Münster

Kontakt

Reisebüro Rieckmeyer
Aegidiistr. 18
48143 Münster

Telefon: +49 251 4840780
Telefax: +49 251 4840785
E-Mail: info@cuba-erlebnisreisen.de